Test Wohlfühl-Müsli mit Haferkleie von Renner Vital

 1, 2, 3 … Gesund + lecker dabei! So lautet das Motto der neuen Müsli-Serie von Renner Vital, die dabei noch ganz besonders vielfältig ist – nicht nur als Frühstückserlebnis, sondern auch zum Backen eignet sich das Wohlfühl Müsli. Gleichzeitig räumen die Hersteller mit alten Vorurteilen auf – denn mal ehrlich, wer denkt bei dem Wort “Haferkleie” nicht sofort an etwas zwar super-Gesundes, aber auch gleichzeitig nicht so Appetitliches aus der eigenen Kindheit? Wir von Testgiraffe haben uns die beider Müslis mit Haferkleie mal genau angeschaut, alle Details gibt es nun hier im Test.

Müsli online kaufen bei: Renner Vital

Preis: ab 6,49 € / 500g (Stand: 04.09.2019)

Aufräumen mit alten Vorurteilen – Hier mal ein paar echte Vorteile der Haferkleie
Haferkleie ist eine äußerst gesunde, pflanzliche Eiweißquelle. Durch ihren hohen Anteil an Eiweiß, Mineralstoffen und Vitaminen sowie Ballaststoffen bietet sie alles, was ein gesundes, reichhaltiges Frühstück ausmachen sollte. Und das speziell in der Haferkleie enthaltene Hafer-Beta-Glucan ist ein hafertypischer löslicher Ballaststoff, der nachweislich den Cholesteringehalt im Blut reduziert und sich somit positiv gegen Risikofaktoren für Herzerkrankungen auswirkt.

Und wer denkt, Haferkleie sei nur ein schlabberiger Brei, der hat sich noch nicht mit den vielfältigen Genussmethoden beschäftigt. Man kann dieses Wohlfühl Müsli also nicht nur als klassischen Haferbrei/Porridge zubereiten, sondern auch als Zutat für ein selbstgebackenes Müslibrot. Oder auch einfach als Müsli mit Joghurt oder Quark, in der veganen Variante mit Hafermilch oder Mandelmilch genießen. Auch interessant: einfach mal naturtrüben Apfelsaft verwenden, das gibt dem Ganzen eine komplett andere Note. Alles andere als altmodisch also!

Das Wohlfühl Müsli mit Haferkleie – Cranberrys treffen Kokos & Kakaonibs

Die fruchtigere Variante! Wer den Tag gerne fruchtig startet, ist mit diesem Müsli genau richtig beraten. Kombiniert mit ein paar frischen oder auch getrockneten Früchten kann man den Tag klassisch fruchtig starten. Zu den Zutaten zählen neben Haferkleie auch Cranberrys, Kakaonibs und Kokoschips. Sonnenblumenkerne und Chiasamen sorgen für den extra-Biss.

Das Wohlfühl Müsli mit Haferkleie – Nüsse treffen Kokos & Kakaonibs

Hier kommen die Nussliebhaber voll auf ihre Kosten. Walnüsse, Cashewkerne und Mandeln sorgen nicht nur für einen guten Geschmack, sondern sind auch noch richtig gesund. Auch hier runden Kakaonibs und Kokoschips das Geschmackserlebnis ab. Wer es noch nussiger mag, kann noch mit ein paar Erdnüssen nachhelfen.

Das Wohlfühl Müsli mit Haferkleie im Test:

Schon die Verpackung zeigt, dass wir es hier mit einem hochwertigen Produkt zu tun haben. Ein ansprechendes Design sowie die praktische Wiederverschließbar-Möglichkeit überzeugen auf den ersten Blick. Die Konsistenz des Müslis wirkt auf den ersten Blick etwas “dünner” als normal, aber das sind einfach die feingemahlenen Bestandteile der Haferkleie.

Die Hersteller haben insgesamt nicht zu viel versprochen. Mit mir als altem Müsli-Liebhaber sind sie zwar an einen anspruchsvollen Tester geraten, konnten jedoch total überzeugen. Das Müsli schmeckt sehr lecker und macht auch richtig lange satt. Der Kokosgeschmack dominiert zwar, was mich aber nicht weiter gestört hat. Überzeugt haben mich auch die vielen verschiedenen Rezeptideen. Da ich selbst gerade in der Früh nicht so kreativ bin, haben die verschiedenen Anregungen richtig Abwechslung in meinen Frühstücksalltag gebracht, die ich auch gerne so beibehalten möchte. Mein Favorit ist das Müsli mit Cranberrys, da ich eher der fruchtigere Typ bin. Und ob ich es nun lieber als Porridge esse oder als Müsli Bircher Art – ich kann es schwer sagen. Beides schmeckt mir einfach sehr gut. Sehr sympathisch ist mir auch, dass das Müsli ohne Zusatz von Industriezucker oder Zuckerersatz auskommt – leicht gesüßt sind nur die Kokoschips mit Kokosblütenzucker.

 

Fazit Test Das Wohlfühl Müsli mit Haferkleie:
Beide Müslis haben mich wirklich überzeugt. Zwar ist es mit über sechs Euro eher etwas teurer, dafür weiß man, dass man für den Preis wirklich eine gute Qualität bekommt und einfach ein gesundes, ausgewogenes Frühstück genießen kann. Es lohnt sich hier also definitiv, etwas mehr auszugeben.

 

 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*