Test Kaffeemaschine: Philips 5000 Serie EP5365/10 Kaffeevollautomat im Test


Kaffee gehört zu den Genussmitteln. Besonders am Morgen wird der Kaffee von sehr vielen getrunken. Er steht dann für einen guten Start in den Tag und für den Wachmacher oder Muntermacher. Doch auch untertags findet der Kaffee in vielen Situationen große Beliebtheit. Doch es muss nicht immer nur ein „normaler“ Kaffee sein. Auch Cappuccino, Latte Macchiato und Espresso werden gerne getrunken. Jetzt im große Kaffeemaschinen Test die Philips 5000 Serie EP5365/10.

Philips 5000 Serie EP5365/10 online einkaufen bei: Amazon

Preis:
585,90 € (am 27.02.2018)

Die Design des Kaffeevollautomaten von Philips:
Eine Kaffeemaschine soll gut zum Erscheinungsbild der Küche passen und das schafft der Kaffeevollautomat definitiv. Im Design ist das Gerät ganz in silber/schwarz gehalten. Die Edelstahlfront lässt die Kaffeemaschine dadurch besonders hochwertig aussehen.

Alle Knöpfe sind zentral platziert, sodass sie schnell zu finden und einfach zu bedienen sind.

Die Eigenschaften der Philips 5000 Serie EP5365/10 im Detail:
Mit dieser Kaffeemaschine lassen sich insgesamt 6 unterschiedliche Kaffeespezialitäten herstellen: Espresso, Kaffee, Cappuccino, Latte Macchiato, Americano und Milchschaum. Die Milchkaraffe ist separat.

Mit nur einem Knopfdruck können Kaffeespezialitäten mit Schaum zubereitet werden. Nach jeder Anwendung lässt sich diese mit nur einem Knopfdruck reinigen. Das bringt den Vorteil mit sich, dass auch keine Milchrückstände in der Maschine bleiben. Der Wasserbehälter ist mit einem Henkel leicht zu entnehmen. Beinhaltet ist darin der AquaClean Filter. Somit können bis zu 5.000 Tassen zubereitet werden, ohne die Maschine entkalken zu müssen. Insgesamt 6 unterschiedliche Intensitäten bei den Bohnen lassen sich einstellen. Das Mahlwerk ist aus 100% Keramik und dadurch bietet es eine langanhaltende Leistung für bis zu 20.000 Tassen. Besonders praktisch ist an dem Philips Kaffeeevollautomaten auch, dass sich dieser auch mit Kaffeepulver verwenden lässt.

Fragen zum Philips Kaffeevollautomaten 5000 Serie EP5365/10:
Wer sich mit dem Kauf der Kaffeemaschine beschäftigt, den interessieren eventuell noch verschiedene Fragen. Genau darauf sind wir beim Test Kaffeemaschine eingegangen und hier gibt es jetzt zahlreiche Antworten.

  • Welche Höhe an Gläsern passt maximal darunter? -> Das Glas darf eine maximale Höhe von ca. 15,5 cm haben. Der Kaffeeauslass lässt sich in der Größe regulieren.
  • Ist die Milch bei der Zubereitung heiß oder nur lauwarm? -> Ja, die Milch ist heiß. Bei der Zubereitung von zum Beispiel Cappuccino ist dieser somit nicht nur lauwarm.
  • Wie funktioniert die Reinigung der Kaffeemaschine? -> Diese fängt nach ca. 2 Minuten automatisch an. Empfehlenswert ist dann einen Behälter darunter zu stellen. Selbstverständlich kann das Wasser auch in den Abtopfbehälter, dieser ist dann jedoch öfters zu reinigen.
  • Wie viele Bohnenfächer gibt es? -> Es gibt ein Bohnenfach, das relativ groß ist. Somit müssen die Bohnen auch nicht ständig nachgefüllt werden.
  • Was ist alles in der Lieferung inkludiert? -> Eigentlich alles, um die Maschine einfach zu bedienen. Inklusive ist auch die Milchkaraffe und ein Tassenuntersetzer. Dieser kann gut verwendet werden, wenn die Tassen kleiner sind.

Bewertung Philips Serie EP5365/10:
Allen in allem gefällt mir diese Kaffeemaschine sehr gut. Sie bekommt im Test Kaffeemaschine nur wenige Punktabzüge. Das Design der Kaffeemaschine ist äußerst ansprechend. Die Maschine sieht modern aus und besonders die Edelstahlfront wertet den Kaffeevollautomaten sehr auf. Die Installation ist zu Beginn sehr schnell abgeschlossen und schon innerhalb weniger Minuten kann die Maschine verwendet werden. Besonders praktisch ist hier die mitgelieferte Quick-Anleitung. Wasserbehälter und Bohnenbehälter sind sehr zentral platziert und bieten so einen guten Zugang. Besonders praktisch empfinde ich auch den mitgelieferten Tassenuntersetzer. So lassen sich kleine Tassen perfekt unter der Maschine platzieren und der Kaffee spritzt während der Zubereitung nicht zu sehr. Die Lautstärke während der Zubereitung finde ich in Ordnung. Lediglich bei Zubereitung mit Milchschaum empfinde ich das Geräusch für zu laut. Einen weiteren Punktabzug bekommt der Milchbehälter von mir. Diesen empfinde ich als etwas unpraktisch gelöst. Die Reinigung überzeugt mich nicht zu 100%. Auch den Schaum empfinde ich als mittelmäßig, hier habe ich schon viel besseren Schaum gesehen. Ansonsten schmeckt der Kaffee aus der Philips Serie EP5365/10 sehr gut. Wer sich mit dem Kauf einer derartigen Maschine beschäftigt dem sollte bewusst sein, dass täglich mehrere Tassen zuzubereiten sind. Falls dies nicht der Fall ist, so ist lieber auf eine andere Maschine zurückzugreifen. Ein Kaffeevollautomat soll täglich, am Besten mehrmals, in Betrieb sein.

 

 

5 Kommentare zu Test Kaffeemaschine: Philips 5000 Serie EP5365/10 Kaffeevollautomat im Test

  1. Ich würde sehr gerne das Produkt testen und anschließend einen Bericht über das Produkt und meine Testerfahrung verfassen.

  2. Die Maschine würde ich auch sehr gerne testen ,da ich mir sowas schon lange zulegen wollte
    die Maschine ist sehr aussagekräftig vorgestellt worden

  3. Marion Jarchow // 4. April 2018 um 1:34 // Antworten

    sieht noch so retro aus, wäre was für mich

  4. oh man möchte ich gern testen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress