Das erste faltbare Dreirad im Test: smarTfold von smarTrike


Fast jedes Kind hat ein Dreirad. Doch jetzt gibt es unter den Dreirädern eine absolute Neuheit: Das smarTfold. Es handelt sich hier um das erste Dreirad, das sich zusammenfalten lässt. Das Dreirad hat ganz viele weitere Eigenschaften, die es ganz besonders werden lässt. Wir haben das smarTfold getestet und jetzt im Produkttest Dreirad gibt es alle Details.

Über das smarTfold von smarTrike:
Es handelt sich um ein Dreirad, das mit dem Kind mitwächst. So ist es für alle Kinder ab 9 Monaten geeignet.

Das besondere an diesem Dreirad ist, das es sich in eine Tasche verpacken lässt. Diese Tasche ist mit einem Griff und mit Rädern ausgestattet. So lässt sich das Dreirad auch problemlos ziehen und unterwegs verwenden.

Der große Vorteil daran ist wohl, dass sich das Dreirad so auch einwandfrei im Auto transportieren lässt. So muss jedes Kind zum Beispiel im Urlaub nicht mehr auf das geliebte Dreirad verzichten. Das smarTfold von smarTrike zeichnet sich außerdem aus durch:

  • vorne mit großem schwenkbaren Rad, ausgestattet mit Stoßdämpfer
  • gepolsterter Sitz mit Rückenlehne
  • 3-Punkt-Gurt mit bequemen Schulterpolstern
  • Sicherheitsbügel, damit ein Kleinkind nicht vom smarTrike fällt
  • Anti-Rutsch-Pedale
  • Sonnendach, das sich auch zusammenklappen lässt
  • Schiebestange, die in der Höhe verstellbar ist
  • Tasche mit viel Platz für zum Beispiel Spielzeug
  • Getränkehalter am Griff
  • leichtes Gewicht
  • inklusive Tasche, die ein Zusammenpacken ermöglicht

Noch mehr Infos zum smarTfold und Händlerliste hier.

Die 7 Funktionen des smarTfold:
Insgesamt 7 unterschiedliche Funktionen zeichnen das Dreirad von smarTrike aus. Zuerst hält das Kind nur den Lenker und muss nicht selbst fahren, es wird mit der Stange geschoben. Später kann das Kind sich mit den Pedalen selbstständig forbewegen. Die 7 Funktionen im Überblick:

  • Zusammenklappbar für den Transport in der Hülle
  • Ab 9 Monaten: Fortbewegung über die Schiebestange ohne Pedale
  • ab 12 Monaten: Fortbewegung über die Pedale
  • ab 18 Monaten: Eigenständige Fortbewegung ohne Sonnendach
  • ab 24 Monaten: Eigenständige Fortbewegung ohne Sonnendach und ohne Sicherheitsbügel
  • ab 30 Monaten: Eigenständige Fortbewegung ohne Sonnendach, ohne Sicherheitsbügel und ohne Schiebestange
  • 32-36 Monate: Eigenständige Fortbewegung ohne Sonnendach, ohne Sicherheitsbügel, ohne Schiebestange und mit verkleinertem Sitz

Das Dreirad lässt sich so ganz einfach an das entsprechende Alter des Kindes anpassen. Der Umbau des smarTfold an das entsprechende Alter ist einfach und schnell abgeschlossen.

smarTfold im Test:
Wir haben das smarTfold mit unserem Sohn ausführlich getestet und hier gibt es das ganze Testurteil. Das smarTfold sieht äußerst edel aus. Besonders die Kombination der Farben aus grau und schwarz gefällt mir richtig gut. An sich empfinde ich die Idee eines zusammenklappbaren Dreirads sehr gut. So eignet sich das Dreirad zum Beispiel auch, wenn das Kind nicht mehr in den Kinderwagen sitzen möchte und man trotzdem vorwärts kommen möchte. Die vielen Funktionen des Dreirads machen es möglich, dass dieses Dreirad von jedem Kind über eine lange Zeitspanne genutzt werden kann. Die wenigsten Dreiräder eignen sich bereits ab 9 Monaten, denn hier können sehr wenige Kinder bereits die Pedale nutzen. smarTrike hat dies elegant gelöst.

Das Zusammenfalten des smarTfold muss zu Beginn geübt sein. Aber dies ist ja auch bei jedem Kinderwagen der Fall. Sobald klar ist, an welchen Stellen gedrückt werden muss, dann ist das Dreirad sehr schnell zusammengeklappt. Es lässt sich dann in der mitgelieferten Tasche bestens verstauen. Das Dreirad hat ein sehr leichtes Gewicht. Dadurch lässt es sich wirklich auch sehr gut transportieren.

Der Sitz ist äußerst bequem. Er ist weich gepolstert und in einer minimal schrägen Position.

Der Gurt macht es möglich, dass wirklich jedes Kleinkind bequem auf dem Dreirad sitzt. Besonders gut gelungen ist auch der Sicherheitsbügel. Kleine Kinder können so nicht vom smarTfold fallen und sich dort auch super festhalten.

Der Griff ist auch leicht gepolstert, sodass die Kinder beim Fahren nicht so schnell kalte Hände bekommen und der Griff auch gut in der Hand liegt. Der Griff lässt sich außerdem in 2 Stufen verstellen.

Besonders praktisch ist auch das Sonnendach. Dieses schützt im Sommer einfach perfekt gegen die Sonnenstrahlen. Dieses lässt sich bei Nichtgebrauch einfach zusammenklappen. Die Räder laufen äußerst leicht und so lässt sich das smarTfold auch gut fortbewegen – egal ob selbst vom Kinder oder über die Schiebestange. Die weiteren Details wie Tasche oder Getränkehalter sind einfach äußerst praktisch.

Bewertung smarTfold von smarTrike:
In der Zwischenzeit habe ich mich schon mit vielen Fahrzeugen auseinandergesetzt und das smarTfold hat viele Eigenschaften, die mich als Mami begeistern. Als einen der wichtigsten Aspekte finde ich, dass dieses Dreirad insgesamt 7 Funktionen hat und mit dem Kind mitwächst. Damit lohnt sich die Investition in das Dreirad wirklich. Ob das Dreirad zusammengeklappt wird oder nicht hängt wohl von der Situation ab. Ich kann mir definitiv vorstellen, das smarTfold öfters zu transportieren. Besonders dann, wenn es mit dem Camper in den Urlaub geht. Denn dann möchte mein Sohn auch nicht auf sein Spielzeug verzichten möchten. Alle Eigenschaften habe ich im Test Dreirad als äußerst positiv empfunden und aus diesem Grund kann ich das smarTfold weiterempfehlen.

 

Dieser Beitrag wird von smarTrike unterstützt!

1 Kommentar zu Das erste faltbare Dreirad im Test: smarTfold von smarTrike

  1. Das wäre für meine kleine Enkeltochter wunderbar .

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress