Kinderfotos mal klassisch aufbewahren

Kamera
Wenn ein Kind geboren wird, dann ist dies auch die Stunde, in der die glücklichen Eltern es kaum schaffen, die Finger von der Kamera zu lassen. Die Kamera ist ihr ständiger Begleiter, jedes Lächeln und jeder Entwicklungsschritt werden auf Bildern festgehalten. Aber was passiert dann mit den Bildern? Wir speichern sie auf unserem Handy oder auch auf dem Computer und vielleicht vergessen wir sie dann sogar. Später holen wir die Bilder irgendwann hervor und denken darüber nach, dass die Bilder eigentlich mal sortiert werden müssten. Früher wäre das nicht passiert. Dadurch, dass die Bilder aus der Kamera immer entwickelt wurden, haben wir sie nach der Abholung noch einmal in die Hand genommen und geschaut, wie sie geworden sind. Verschwommene Bilder wurden direkt verworfen, die anderen Bilder dann in ein Fotoalbum getan. Wer sich noch an die klassischen Fotoalben erinnert der weiß, wie schön diese eigentlich waren und wie viel Spaß es gemacht hat, sie zu befüllen. Hier wurden nicht einfach nur Bilder eingeklebt, es wurden dauerhaft Erinnerungen festgehalten. Dazu haben wir Stifte in die Hand genommen, kleine Sprüche hinterlassen und die bunten Aufkleber aus den Zeitungen neben die Fotos geklebt. Auch heute noch gibt es Fotoalben in Form von Fotobüchern. Meist werden aber nur die Bilder aneinandergereiht, wenn man sich die Zeit für die Erstellung nimmt.

Buch

Back to the roots
Wer die Erinnerungen für seine Kinder beispielsweise ganz klassisch aufbereiten möchte, der kann bei Fotoalben Discount auf die Suche nach einem schönen Fotoalbum gehen. In den Geschäften ist es heute fast schon ein exotischer Wunsch, ein leeres Album zu kaufen und wenn es doch eine Auswahl gibt, dann ist diese eher gering gehalten. Doch niemand muss darauf verzichten, das passende Fotoalbum zu finden. Online ist es möglich, hier auf die Suche zu gehen und auch Erfolg zu haben. Wenn dann das leere Album vor einem auf dem Tisch liegt, kann die kreative Phase beginnen. Erst werden die vorhandenen Fotos gesichtet, die sich wahrscheinlich auf dem Computer befinden. Es wird eine Auswahl der Bilder getroffen, die verarbeitet werden sollen. Dann erfolgt die Bestellung der Bilder. Wenn sie dann eingetroffen sind, wird das Fotoalbum gefüllt. Die Bilder können zugeschnitten, ganz nach den eigenen Vorstellungen eingeklebt und auch verziert werden. Die kleinen Erinnerungen lassen sich auch sehr gut in Worte fassen, beispielsweise mit einem glitzernden Stift. Dazu noch ein paar Blumen gemalt oder Aufkleber ausgewählt und schon ist das persönliche Fotoalbum fertig.

 

Bilder: Copyright pixabay.com
Dieser Beitrag wird von Fotoalben Discount unterstützt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress