Gemeinsam FormSchön mit Kneipp und die ewige Verführung von Süßigkeiten

Kneipp
Für eine gute Form der Figur ist die Ernährung einer der wichtigsten Punkte. Doch warum gibt es dann immer die ewige Verführung von Süßigkeiten? Schokolade, Kekse, Kuchen und all die anderen Leckereien schwirren immer durch den Kopf und geben das Verlangen danach, endlich wieder etwas Süßes zu essen. Doch eigentlich ist ganz klar, wer erst einmal anfängt Süßes zu konsumieren wird die Hand aus der Verpackung nicht mehr so schnell nehmen. Warum machen Süßigkeiten denn eigentlich süchtig? Genau diese Frage beschäftigt mich zusammen mit Kneipp im Projekt Gemeinsam FormSchön. Als Kneipp VIP-Bloggerin darf ich einige Wochen darüber berichten und heute geht es um die Ernährung, die auch in der Kneipp Philosophie verankert ist.

Warum machen Süßigkeiten süchtig?
Zahlreiche Forscher haben die Gründe dafür bereits analysiert und es ist ganz klar, wer zu oft sündig, der kann süchtig nach Süßem und Fettem werden. Wer zu oft zu Süßem greift, der gefährdet damit nicht nur die eigene Figur sondern ganz klar auch die Süßigkeiten-Lust. Alle Reize, die dem Körper Freude oder schöne Momente bescheren, werden durch neuronale Reaktionen im Gehirn verstärkt. Besonders Zucker wirkt sich positiv auf das Belohnungssystem aus und das kann zur Abhängigkeit führen. Süßigkeitensüchtig ist derjenige, der immer versucht auf Süßes zu verzichten, jedoch nicht kann.

Kneipp Formschön

Welche Tipps gibt es gegen die Süßigkeiten-Sucht?
Das Umdenken fängt zuerst im Gehirn an. Am besten keine Süßigkeiten in Blickweite aufbewahren, damit dreht sich auch nicht immer alles um die Süßigkeiten. Ansonsten ist zu beachten:

  • Süßigkeiten portionieren (nur ein Stückchen Schokolade und nicht gleich die ganze Tafel)
  • Regelmäßig essen, denn dadurch wird Heißhunger und somit der Griff zum Süßen vermieden
  • Obst als Alternative, denn dieses ist auch süß und liefert zusätzlich Vitamine
  • Bewegung: Das lenkt ab und verringert die Lust auf Süßes
  • Vorratsschrank vermeiden: Wer zu Hause wenig Süßes lagert, der haut auch weniger Möglichkeiten zu diesen zu greifen
  • Viel Trinken, am besten nur Wasser. Damit wird der Hunger durch Trinken gestillt

Kneipp Formschön

fazit Fazit Verführung mit Süßigkeiten:
Ich habe mich als Produkttesterin in dieser Woche im Projekt FormSchön von Kneipp den Süßigkeiten gewidmet, da dies eine große Rolle für mich spielt. In der Vergangenheit habe ich bereits die Erfahrung gemacht, dass ich untertags immer wieder Süßes konsumieren musste. Habe ich nichts gefunden, so hat meine Konzentration nachgelassen und ich habe mich nicht mehr wohl gefühlt. Doch eigentlich ist diese Süßigkeitensucht ganz einfach zu besiegen. Wer sich an die Tipps (siehe oben) auf meinem Produkttesterblog hält, der wird innerhalb kürzester Zeit den Süßigkeiten den Kampf ansagen. Im Projekt Gemeinsam FormSchön spielen Süßigkeiten für mich eine große Rolle, denn es gehört für mich automatisch immer zu einer perfekten Figur und zu einer guten Gesundheit. Nur wer es schafft Süßigkeiten in Maßen zu konsumieren, der wir sich aus meiner persönlichen Sicht als Testerin dauerhaft fit und FormSchön fühlen. Mein Tipp: Dem Süßigkeiten-Entzug stellen. Schon noch ein paar Tagen lässt das Verlangen nach Süßem nach.

 

Weitere Beiträge zum Projekt FormSchön gibt es bei: Kneipp

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress