Erfahrung frooggies Fruchtpulver


Wer regelmäßig die Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ sieht, der kennt frooggies eventuell. Bei froogies handelt es sich um Fruchtpulver, das auf unterschiedlichste Weise beim Kochen und Backen verwendet werden kann. Wie frooggies zu verwenden ist, ob es schmeckt und viele weitere Aspekte wurden beim Produkttest Fruchtpulver unter die Lupe genommen.

Warum zu frooggies Fruchtpulver greifen?
Diese Frage hat mich bei diesem Produkttest besonders stark beschäftigt. Die Gründe, warum es frooggies gibt, möchte ich hier näher aufführen. Der erste Grund ist, das manche Fruchtsorten zu bestimmten Jahreszeiten einfach nicht erhältlich sind. Oder sie schmecken außerhalb der Saison nicht oder sind völlig überteuert. Wer jetzt auf seine Lieblingsfrucht nicht verzichten will, für den ist die Verwendung von Fruchtpulver optimal. Außerdem gehen manche Obstsorten ziemlich schnell kaputt. Genau hier ist frooggies auch praktisch, denn es kann relativ lange aufbewahrt werden und somit ist im Haushalt immer eine Frucht vorhanden – hier halt als Fruchtpulver.

Aus was besteht frooggies?
Bei frooggies handelt es sich um 100% pure Frucht. Das Fruchtpulver enthält keine Zusatzstoffe oder zugesetzten Zucker. frooggies ist:

  • 100% Natural
  • Raw
  • Vegan
  • Vitamine, Ballaststoffe bleiben erhalten
  • einfache und schnelle Zubereitung
  • unzählige Verwendungsmöglichkeiten

Für die Herstellung werden die erntefrischen Früchte gefriergetrocknet. Unter Wakuum wird nun das Wasser entzogen und die Frucht anschließend gemahlten.

Die Verpackung:
Das Fruchpulver befindet sich in Dosen mit einem wiederverschließbaren Deckel. Die Aufmachung der Dosen und auch des gesamten Werbematerials ist frooggies äußerst gut gelungen.

Die Grundfarbe ist braun und hier wird perfekt das Thema Natürlichkeit kommuniziert. Was mir hingegen nicht gefällt, dass es sich bei den frooggies Dosen um Mogelverpackungen handelt. Bei zum Beispiel Banane war die Dose nur zu 3/4 befüllt und richtig auffällig war die Befüllung bei Pfirsich. Hier war die Dose nicht einmal zu 50% befüllt. Aus meiner Sicht wird hier der Käufer mit der Dosengröße veräppelt.

Die Verwendung von frooggies Fruchtpulver:
Das Fruchtpulver lässt sich auf unterschiedlichste Weise verwenden, zum Beispiel: Joghurts, Müslis, Desserts, Smoothies, Eis oder Cocktails. Je nach Bedarf sind 1-2 Teelöffel frooggies zuzugeben. Das Fruchtpulver hat eine leicht pulverartige Konsistenz. Der Duft des Pulvers ist weit weg von der echten Frucht. Zuerst habe ich mit dem frooggies Bananen Fruchtpulver einen Bananenshake zubereitet. Teilweise habe ich über dieses Pulver im Internet gelesen, dass es sich nicht richtig auflöst. Dies kann ich in keinster Weise bestätigen. Wie beim Rezept angegeben, habe ich 250 ml Milch mit 2 EL frooggies Bananenpulver im Shaker zu einem Bananenshake hergestellt.

Das Pulver löst sich bestens auf und der Shake ist cremiger als bei einer „normalen“ Banane. Im Geschmack unterscheidet sich das Pulver jedoch sehr stark von einer echten Banane. Es schmeckt künstlicher und der Geschmack ist meiner Meinung nach schon entfernt von einer echten Banane.

Auch beim Tester der anderen Fruchtpulver konnten diese nicht vielmehr überzeugen:

Der frooggies Protein Power Shake:
Dieser Shake soll für unterwegs, im Büro, nach dem Sport oder für den kleinen Hunger sein. Mit 18 g hochwertigen Protein hilft er dabei den täglichen Proteinbedarf zu decken. Er ist außerdem ganz nach dem Geschmack von Jochen Schweizer. Der Proteinshake von frooggies enthält Aronia, Wildheidelbeeren, Erdbeeren und Guarana. Zubereitet wird er mit 200 – 300 ml kaltem  Wasser oder fettarmer Milch. Der Preis für einen Shake liegt derzeit bei 2,49 €.

Bewertung frooggies Fruchtpulver:
Im Test habe ich mir immer wieder die Frage gestellt, ob es wirklich notwendig ist ein Fruchtpulver zu haben. Ich bin zu der Entscheidung gekommen: Nein. Für mich ist es ganz normal, das es verschiedene Früchte nicht das ganze Jahr über gibt. Somit freut man sich wieder, wenn die unterschiedlichen Fruchtzeiten unterjährig losgehen. frooggies ist meiner Meinung nach für alle Personen geeignet, die nicht gerne Früchte essen und diese somit auch nicht immer zu Hause verfügbar haben. Ebenso ist es für Personen geeignet, die nicht gerne Obst schälen oder zubereiten. Der Geschmack von frooggies konnte mich im Test Fruchtpulver nicht überzeugen. Er ist zu weit weg vom echten Obst. Besonders negativ ist die Mogelverpackung aufgefallen. Für einen Preis von ca. 10 € je Dose bekommt man richtig viel echtes Obst und daher werde ich persönlich nicht mehr auf Fruchtpulver zurückgreifen. Eventuell kann frooggies auch in der Gastronomie super zum Einsatz kommen, für den Privathaushalt sehe ich dieses Thema eher als fraglich an.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress